Prinzip Selbstbestimmung: Das Angehörigen-Gremium

Die Angehörigen bzw. gesetzlichen Vertreter der Bewohner bilden das Angehörigen Gremium. Darin wird jeder Mieter von einem Angehörigen bzw. Betreuer vertreten.

Das Gremium entscheidet über alle Angelegenheiten des Gemeinschaftslebens, wie die Auswahl des Betreuungs- und Pflegedienstes, die Aufnahme neuer Mieter oder die Alltagsgestaltung.

Die aktive Einbindung aller Angehörigen ist die Basis für dieses innovative Konzept.

Einmal im Monat treffen sich die Angehörigen aller 10 Bewohner zu einer Gremiumssitzung.

Ganz demokratisch sind die Zuständigkeiten und Aufgaben klar verteilt. Wir entscheiden gemeinschaftlich über die Aufnahme neuer Mieter, repräsentieren nach außen gegenüber dem Vermieter, dem Pflegedienst oder anderen Dienstleistern und kümmern uns um die Instandhaltung der WG oder die Pflege unserer Gemeinschaftsräume und des Gartens. Von der Blumenpflege bis zur Öffentlichkeitsarbeit: Jeder tut, was er kann, ganz nach seinen individuellen Möglichkeiten und Kapazitäten.

Aus Gründen der Gleichberechtigung muss jeder Angehörige ein Amt übernehmen, die regelmäßige Teilnahme an den Sitzungen ist verpflichtend.

Unsere Motivation ist dabei stets das Wohl unserer demenzkranken Angehörigen und die Optimierung ihrer Lebensqualität.